Springe zum Hauptinhalt

Linux-Magazin empfiehlt Adobe Reader

Da­mit ich die Abo­-­Rech­nung öff­nen kann.

Heu­te ha­be ich ei­ne Mail "Rech­nung Li­nux­-­Ma­ga­zin" be­kom­men. Dar­an ist erst­mal nichts falsch, denn das ha­be ich im Abo. Die Rech­nung hängt dann auch – wie es üb­lich ist – als PDF an. Und dann steht da tat­säch­lich:

Um die im An­hang be­find­li­che PD­F­-­Da­tei zu öff­nen be­nö­ti­gen Sie den für Ihr Be­triebs­sys­tem ak­tu­el­len Ad­o­be Rea­der. Die ak­tu­el­le Ver­si­on kann kos­ten­frei un­ter [...] her­un­ter­ge­la­den wer­den.

(Her­vor­he­bung durch mich)

Und das vom Li­nux­-­Ma­ga­zin, ei­nem der vor­ders­ten Ver­fech­ter von Frei­er Soft­ware (o­der zu­min­dest Open Sour­ce Soft­wa­re­). Wie oft hat Jan Klei­ner­t, der Chef­re­dak­teur des Li­nux­-­Ma­ga­zins, schon ge­gen pro­pri­e­tä­re Soft­ware an­ge­schrie­ben?! Und soll ich Ad­o­be Rea­der in­stal­lie­ren – aus­ge­rech­net Ad­o­be Rea­der, das auf­ge­bläh­te Mons­ter, das stän­dig Si­cher­heits­lü­cken hat.

P.S.: Ge­nau ge­sagt kam die Mail vom Dienst­leis­ter des Li­nux­-­Ma­ga­zins, der die Rech­nun­gen ver­schick­t. Aber aus­drü­ck­lich "Mit freund­li­chen Grü­ßen Li­nux New Me­dia".

Portrait von Hartmut Goebel

Hartmut Goebel

Diplom-Informatiker, CISSP, CSSLP, ISO 27001 Lead Implementer

Haben Sie noch Fragen?
Anruf oder Mail genügt:
  +49 871 6606-318
  +49 175 29 78 072
  h.goebel@goebel-consult.de