Springe zum Hauptinhalt

Neues aus meiner Toolbox: pdfjoin-Droplet

Ich ha­be ein Pro­gramm pdf­join er­stell­t, das PD­F­-­Da­tei­en be­quem an­ein­an­der hän­gen kann. Das Pro­gramm kann auch als "dro­plet" ar­bei­ten.

Was ist das Besondere?

Mit mei­nem Tool braucht man das PDF nicht zu öff­nen oder sich mit ei­nem "Split and Mer­ge" Pro­gramm be­schäf­ti­gen. Ein­fach die PDFs der Rei­he nach auf das Icon wer­fen und auf dem Desktop er­scheint ein neu­es PD­F.

Das Zu­sam­men­hän­gen geht zwar auch über die Druck­-­Funk­ti­on des PD­F­-­Rea­der­s, aber da­zu muss man das PDF erst öff­nen und und dann dru­cken. Und un­ter Win­dows braucht man einen Pseu­deo­-­Dru­cke­r, der PDF er­zeugt und "mul­ti­doc" be­herrscht (z.B. FreePDF). Das ist ein­fach um­ständ­li­cher.

Was ist ein Droplet?

Der Be­griff dro­plet stammt aus der Ap­p­le­-­Welt. Es be­zeich­net ein Pro­gramm oder Skrip­t, das ei­ne be­stimm­te Funk­ti­on aus­führ­t, wenn man ein an­de­res Icon auf das Icon des Pro­gramms zieht und dort fal­len läßt (e­ben "to drop").

Geht es auch anders?

Ja, das Pro­gramm läßt sich auch mit Pa­ra­me­tern über die Kom­man­do­zei­le aus­füh­ren.

Für welche Plattformen?

Wie bei mir üb­lich, ist das Tool platt­for­m­-­u­n­ab­hän­gig in Py­thon ge­schrie­ben. Den Quell­text gibt es un­ter htt­ps://­gi­to­rious.or­g/pdf­tool­s/pdf­join. Einen Win­dows-­In­stal­ler und ein ein OSX­-­Bund­le kann ich bei Be­da­rf er­stel­len.

Portrait von Hartmut Goebel

Hartmut Goebel

Diplom-Informatiker, CISSP, CSSLP, ISO 27001 Lead Implementer

Haben Sie noch Fragen?
Anruf oder Mail genügt:
  +49 871 6606-318
  +49 175 29 78 072
  h.goebel@goebel-consult.de