Sie sind hier: Startseite / Blog / Kurzanalyse disconnect.me

Kurzanalyse disconnect.me

Noch ein Add-on, das verspricht, Werbung und Tracking zu blockieren. Leider durchgefallen.

disconnect.me ist eines der vielen Tools, die Werbung und Tracking blockieren. Für eine Vortrag habe ich untersucht, wie es im Vergleich zu anderen Tools abschneidet. Aber auch ohne Vergleich ist es bereits durchgefallen. Ich kann nur davon abraten. Hier die Kurzanalyse:

  1. Die GUI ist m.E. nicht intuitiv: Oben gibt es eine Liste mit den Logos von "Common Tracking sites" Facebook, google und twitter. Daneben ein Zahl - wahrscheinlich die Zahl der blockierten Elemente. Ob das wirklich blockiert ist, kann man nur ahnen.
  2. Weshalb man diese drei "common tracking sites" besonders hervorheben muss, ist mir schleierhaft. Das macht sie nur noch bekannter.
  3. Sobald man auf dies Logos klickt, bekommt man keine Infos, sondern das Blockieren wird ausgeschaltet. Hmpf.
  4. "google-analytics" wird nicht unter "analyics" als blockiert gelistet, sondern hinter diesen Logos.
  5. Es gibt ein Checkbox "Secure Wifi" -- was völlig irreführend ist un in falsche Sicherheit wiegt. Laut Beschreibung "erzwingt es Verschlüsselung wo möglich", entspricht also HTTPS-Everywhere. Aber mit dieser Beschriftung macht man unbedarften weiß, dass ihr Wifi "sicher" ist - was schlicht und einfach nicht stimmt.
  6. Außerdem prahlt das Tools damit, um wieviel schneller die Seite geladen würde -- darum geht es nicht.

Achso, und der Werbefilter könnte auch besser sein :-)